Innere Medizin

Atemwegserkrankungen:

  • Endoskopie: Darstellung des Rachens, des Kehlkopfes (Untersuchung auf "Kehlkopfpfeifen"), der Luftsäcke, der Luftröhre und der oberen Bronchien
  • Allergietest und Desensibilisierung
  • Blutgasanalyse: arteriell und venös, in Ruhe und nach Belastung ("Leistungstest")
  • Untersuchung von Nasensekret und Trachealbronchialsekret (Untersuchung auf Bakterien, Pilze, zytologische Untersuchung)
  • Inhalationstherapie mittels Equine AeroMask
  • Hyperinfusionstherapie ("Lungenspülung")
  • Stationäre Lungentherapie (bes. bei chronischen Lungenerkrankungen)

Kolikbehandlung:

  • Klinische Untersuchung
  • Rektale Untersuchung
  • Verabreichung von Medikamenten per Nasenschlundsonde
  • Intravenöse Verabreichung von Medikamenten und Infusionstherapie
  • Bestimmung der wichtigsten Blutparameter
  • Bauchhöhlenpunktion
  • Bauchhöhlenultraschall
  • Röntgen des Bauchraumes (kleine Pferde, Ponies, Fohlen)
  • Stationäre Überwachung und intensivmedizinische Betreuung
  • Kolik-Operationen
  • Magenspiegelung

Stoffwechsel- und hormonelle Erkrankungen:

  • Laboruntersuchung (z.B. Leberwerte, Nierenwerte, Elektrolyte)
  • Equines Cushing Syndrom
  • Equines Metabolisches Syndrom
  • Hyperlipidämie-Syndrom
  • Kreuzverschlag und andere Muskelerkrankungen (Blutwerte, Ultraschall, Muskelbiopsie)

Infektionserkrankungen:

  • Allgemeininfektionen (z.B. Borrelliose, Fohlenlähme)
  • Atemwegsinfektionen (z.B. Influenza)
  • Durchfallerkrankungen (z.B. Salmonellose)

 

Herz-Kreislauf-Apparat:

  • Klinische Untersuchung
  • EKG
  • Herz-Ultraschall
  • Diagnostik und Therapie von Venenthrombosen

Sonstige Leistungen:

  • Ultraschalluntersuchung von Brustraum, Bauchraum, Leber, Niere, Milz, und Blase
  • Harnuntersuchung
  • Kot-Untersuchungen

 

 

 

 

 

 

Notfälle:

 

 

05066 7331   oder

0151 50007331

 

Bitte vorher telefonisch anmelden!

24-Stunden-Bereitschaft

 

Änderung der Tierärztlichen Gebührenordnung zum 14. Februar 2020!

Am 14. Februar 2020 ist eine Änderung der Tierärztlichen Gebührenordnung (GOT) in Kraft getreten, die verpflichtend verlangt, 50€ netto Notdienstgebühr außerhalb der Sprechzeiten zu erheben. Darüber hinaus muss mindestens der zweifache Gebührensatz für tierärztliche Leistungen verlangt werden. Dies ist für alle Tierärzte, die Notdienst anbieten, verpflichtend. Die Notdienstpreise der Tierklinik Sarstedt müssen jedoch dafür nicht weiter angehoben werden, die meisten Posten bleiben also unverändert. Von der Neuregelung ausgenommen sind stationäre Patienten und Nachbehandlungen zum gleichen Behandlungsfall. Diese werden auch während der Notdienstzeiten zum Normaltarif abgerechnet und sind von der Notdienstgebühr befreit. Medikamente und Materialien werden zum Normaltarif berechnet. Die vom Bundesrat verabschiedete Änderung der Gebührenordnung ist ein Versuch, dem Sterben tierärztlicher Kliniken entgegenzuwirken. Die zu niedrige Bezahlung wird als ein Hauptgrund für den Personalmangel im tierärztlichen Notdienst angeführt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Tierklinik Sarstedt

gehörte beim Qualitätsvergleich

des Magazins FOCUS zu den

TOP Tierkliniken Deutschlands.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierklinik Sarstedt - Tierärztliche Klinik für Pferde und Praxis für Kleintiere - Christian Lippegaus
Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt