Aktuelles

<< Neues Bild mit Text >>

Sachkundenachweis oder "Hundeführerschein"

Sie können bei uns den D.O.Q ablegen. Dazu melden Sie sich bitte telefonisch in der Klinik an.

Auszug aus der Information des Niedersächsischen "Landwirtschaftsministerium"

Ab dem 1. Juli 2013 müssen Hundehalter ihre Sachkunde nachweisen können.

Hundehalter/innen, die sich nach dem 1. Juli 2011 erstmals einen Hund angeschafft haben und laut Gesetz nicht anderweitig als sachkundig gelten, müssen den Nachweis der Sachkunde über eine theoretische und praktische Prüfung erbringen.

Die theoretische Prüfung ist vor Aufnahme der Hundehaltung, die praktische Prüfung innerhalb des ersten Jahres der Hundehaltung abzulegen.

Die Pferdeklinik hat eine neue Leitung

 

Sarstedt, dem 01.08.2021

 

Am 1. August 2021 hat Herr Lippegaus die Leitung der Pferdeklinik an Frau Karena Müller übergeben.

Die Pferdeklinik bleibt am gleichen Standort wie bisher bestehen. Sie können die Pferdeklinik jetzt unter der neuen Telefonnummer 05066 6949430 erreichen oder unter der Email tierarzt@pferdeklinik-sarstedt .

 

Neubau der Kleintierklinik

Besonderheiten in Zeiten von Corona-Virus

Sarstedt, den 22.10.2021

 

Liebe Kunden!

 

Wir sind für Sie und Ihren Liebling vor Ort und haben unsere Praxis regulär für Sie geöffnet.

Zum Schutz unserer Kunden und unserer Mitarbeiter haben wir Regelungen zur Hygiene eingeführt und bitten um dringende Beachtung vor einem Besuch bei uns.

 

Das Wichtigste in Kürze:

 

  • Es besteht Maskenpflicht in der gesamten Klinik. Leider können wir keine Ausnahmen zulassen.
  • Bitte zeigen Sie an der Anmeldung Ihre (!!!!!) Impfpass vor oder ein aktuelles Testergebniss. 
  • Eine Person darf gerne bei der Untersuchung und Behandlung im Zimmer anwesend sein.
  • Wir bieten unsere Sprechstunde nur mit Terminvereinbarung an (medizinische Notfälle ausgenommen).
  • Bitte kommen Sie allein mit Ihrem Tier in die Praxis.
  • Bitte halten Sie die Abstandsregeln ein (1,5m: das sind drei Dackel hintereinander :) )

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!

 

Das Klinikteam der tierärztlichen Klinik Sarstedt

 

 

 

Mehr Informationen:

Aufgrund  der steigenden Infektionszahlen, möchten wir Sie nochmals an die aktuell bei uns geltenden Regeln erinnern und dringend um deren Einhaltung bitten.
Sie helfen uns und den anderen Patientenbesitzern gesund zu bleiben und damit den Betrieb aufrecht erhalten zu können!
Bitte haben Sie vor allem dafür Verständnis, dass die Anzahl der Personen im Wartezimmer beschränkt ist und kommen Sie bitte allein zum vereinbarten Termin.
Für Begleitpersonen können wir leider keinen Platz in unseren Räumen vorsehen.

  • Nur 1 Person darf während der zur Behandlung und Untersuchung ihres Tieres im Behandlungsraum anwesend sein.
  • Besuchen Sie uns in der Klinik allein mit Ihrem Tier und nicht gemeinsam mit ihren Kindern, Freunden oder Verwandten.
  • Es besteht während des Besuches in der klinik Mundschutzpflicht. (medizinische Maske)
  • Wenn Sie krank sind, sich krank fühlen oder aus einem Risikogebiet kommen, kommen Sie bitte nicht selbst in die Praxis. Auch wenn Sie zu einer Risikogruppe gehören, kommen Sie bitte nicht selbst in die Klinik.
  • Spontane Tierarztbesuche, die wir normalerweise stets angenommen haben, werden wir ab sofort bei vollem Wartezimmer oder Terminplan nicht mehr sofort behandeln, sondern einen Termin je nach medizinischer Dringlichkeit vereinbaren. Lebensbedrohliche Notfälle sind davon natürlich ausgenommen.
  • Vereinbaren Sie bitte immer telefonisch einen Termin, für jeden Besuch in der Klinik.
  • Alle Mitarbeiter sind ausdrücklich angehalten, bei erkennbarer grippaler Erkrankung oder Husten des Besitzers, Besitzer und sein Tier für die Behandlung zu trennen und den Besitzer während der Behandlung aus der Praxis zu verweisen.
  • Wir geben uns zum Gruß nicht mehr die Hände.

    Sie verspäten sich zu einem Termin? Rufen Sie bitte an, ob und wann Sie noch kommen können.

 

Umstellung des Impfmanagements

Sarstedt, den 25.10.2018

 

Liebe PatientenbesitzerInnen,

 

die Ständige Impfkommission (StiKo) für Veterinärmedizin hat in der letzten Zeit ihre Empfehlungen für Hunde und Katzen überarbeitet und so wollen auch wir unser Impfregime an die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse anpassen.

 

Was ändert sich jetzt für

 

Hunde:

Eine gute Grundimmunisierung bildet das Fundament des Impfmanagements.

Darum werden Welpen in der 8., 12. Und 16. Lebenswoche gegen Staupe, Hepatitis, Parvovirose, Zwingerhusten, Leptospirose und Tollwut (nur 12. und optional 16. Woche) geimpft.

Nach einem Jahr wird dann erneut die komplette „große“ Impfung erneut verabreicht.

Danach wird das Impfmanagement individuell angepasst.

Grundsätzlich werden Hunde weiterhin jährlich gegen Leptospirose geimpft. Ob auch der Zwingerhustenkomplex bei ihrem Tier ebenfalls jährlich aufgefrischt werden sollte, werden wir mit Ihnen besprechen.

Neben der Tollwutimpfung werden nun auch die Impfungen gegen Staupe, Hepatitis und Parvovirose auf ein mehrjähriges Intervall ausgedehnt.

 

Katzen:

Eine gute Grundimmunisierung bildet auch bei der Katze die Basis für eine sichere, lebenslange Immunität. So wird ihr Katzenwelpe mit 8, 12 und 16 Lebenswochen gegen Rhinotracheitis, Caliciviren und Panleukopenie („Katzenseuche und Katzenschnupfen“) geimpft. Bei Bedarf wird auch Tollwut und Leukose verabreicht.

 

Fortbildung der Tierklinik Sarstedt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierklinik Sarstedt - Tierärztliche Klinik für Kleintiere - Christian Lippegaus
Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt